WetterOnline
Das Wetter für
Hemer
 

[Anfrage / Bestellung] [AGB] [Impressum] [Öffnungszeiten und Lageplan] [Bambus Preisliste und Versand]

Fargesia Ivory Ibis                                                                 Deutsche Namensgebung:  Elfenbeinbambus

Fargesia Hubei JaPo 55                                                         Eintrag beim Sortenschutzamt unter JaPo 55

Fargesia Evergreen                                                                Name benutzt während der Test- und Erprobungszeit

 

Fargesia ´Ivory Ibis` ist für dichte Hecken von 2,5 m bis 3+ m geeignet.

Seit 2014 bei Bambus Heppingsen im Vertrieb.

Fargesia Ivory Ibis  zählt unserer Meinung nach nicht zu den klassischen Murielae Sorten. Welche Muttersorten auch immer zur Blütezeit um 1998-2000 im Hubei-Tal sich gepaart und wohl die unterschiedlichsten Hybriden hervorgebracht haben ist uns unbekannt ergeben aber jeweils eine total andere Erscheinung im Aussehen zu den uns bekannten Fargesia Murielae Sorten europäischer Sämlinge. Die Hybride Fargesia Ivory Ibis ähnelt als einzige der neuen Hybriden schon mehr der alten robusten Murielae, deren Widerstandskraft in vielen neuen europäischen Sämlings-Sorten nach Ihrer Blüte verloren gegangen ist. Fakt ist, dass die Blattläuse diese neue Hubei Sorte nicht auf ihrem Speiseplan haben und vielleicht kann Fargesia Ivory Ibis die Lücke schließen, die die von vielen Bamusfreunden geliebte alte Murielae hinterlassen hat und der neue klassische Gartenbambus der Zukunft werden. Der Kultivator dieser Hybriden hat bei der Namensgebung der diversen neuen Hubei Sorten afrikanische Namen gewählt. Dadurch wird im Ansatz schon eine Abgrenzung zu anderen Neuerscheinungen am Markt gewünscht und sicherlich erzielt. Diese neuen Hubei Sorten werden unter dem Gütesiegel Well-Born Bamboo Africa (EM 014513337) mit jeweils eigenem Bildetikett vermarktet. Wer nicht auf einen Fake hereinfallen möchte, sollte nur Pflanzen mit diesem aussagefähigem Bildetikett kaufen. Die Bildetikette sind fortlaufend auf der Rückseite nummeriert.

 

Vom Aussehen könnte die Fargesia Ivory Ibis auch der größere Bruder der Fargesia Silver Bird sein, nur mit viel kürzeren Seitenzweigen. Beide Sorten besitzen ein glänzendes weiches dunkel grünes Blatt. Das Blatt von Fargesia Ivory Ibis ist um 1/3 länger. Die Blattfarbe ist noch dunkler im Grün, als das Blatt der Fargesia Denudata Xiam2. Bei Fargesia Ivory Ibis sieht man im Winter ein stärkeres Blattrollen, was die Pflanze dann vor extremer Kälte und Ostwind schützen kann. An stark sonnigen Sommertagen bei Wassermangel nur ein geringes Blattrollen. An Standorten ohne Sonne fast kein Blattrollen, ob Winter oder Sommer. Die Halmscheiden sind weiß wie Elfenbein, ähnlich wie bei Fargesia Robusta Campbell, Die Endhöhe die erreichbar ist, kann noch nicht genau benannt werden, da es bisher keine ausgewachsene Pflanze der Fargesia Ivory Ibis gibt. Wir haben diese Sorte auch als Hecke im Vollschatten im Test. Hier zeigen die ersten Ergebnisse einen nicht so aufrechten Wuchs, wie in voller Sonne.

Sie können Fargesia Ivory Ibis bei uns im Schaugarten, als 2,5-2,8m Hecke bewundern und Ihre eigenen Schlüsse ziehen. Diese Sorte wird ab Frühjahr 2016 in unterschiedlichen Größen verfügbar sein. Sehen Sie in unserer Preisliste nach, oder bestellen Sie bis Anfang April vorzeitig die Pflanzengröße, welche Sie bevorzugen.

Die neuen Pflanzen werden durch konventionelle Handteilung von der Mutterpflanze gewonnen. Bambus Heppingsen verkauft ausschließlich sortenechte Bambuspflanzen von diesem Züchter. Die Pflanzen werden auf dem Feld und nicht im Treibhaus gezogen.

 

Für diese Neue Sorte besteht ein Sorten- und Wortmarkenschutz. Der Sortenschutz (S) ist auf JaPo 55 angemeldet. Eine gewerbliche Vermehrung ohne Lizenz ist strafbar !

Für den deutschen Markt hat der Züchter und Produzent den Wortmarkenschutz (R) für den Namen Fargesia Ivory Ibis; beim deutschen Patent- und Markenamt unter der DPMA-Nr.: 3020162044601 beantragt.

Beschreibung und Bewertung:  Fargesia Ivory Ibis

  • Habitus der Pflanze:  aufrechter straffer Wuchs, 3 m bis 3,50+ m  /  bisher kein überhängen der Halme sichtbar
  • Halmfarbe:  im Austrieb sattes dunkles grün, Halm ab 2.-3. Jahr oliv bis gelb / Triebspitzen grün farbig
  • Halmdicke:   bisher maximal 15-20 mm / kurze Seitenzweige 10-20 cm
  • Blattform:   knapp 2,0 cm breit und 8-10 cm lang, weiches glänzendes Blatt / Blattfarbe dunkel grün
  • Wuchshöhe maximal:  bis 4 m wohl an einem luftfeuchten Pflanzort in Europa und passendem Substrat
  • Wurzelbegrenzung:   nicht nötig, minimaler Platzbedarf 1,0-1,5 m
  • Eignung für Kübel:   sehr gut geeignet, minimale Kübelgröße 100-150 Liter
  • Eignung Sonne 6-12 Std. Sonne:                  +
  • Eignung Halbschatten 3-6 Std. Sonne:        ++
  • Eignung Vollschatten 0-3 Std. Sonne:          +
  • Winterhärte bis 300 m N.N.:   sehr gut im Substrat
  • Winterhärte von 300m bis 900m N.N.:  gute Eignung / im Winter bei Ostwind zur Säule binden
  • Wasserbedarf der Sorte:   normaler Bedarf bei Pflanzung im Substrat und vollsonniger Lage
  • Blühsicherheit:  nächste Blüte in 70-80 Jahren zu erwarten
  • Bodensubstrat:
  • Anfälligkeit:        keine Blattläuse im Jahr 2015 an den Pflanzen

 

Testbericht :      Erste Erkenntnisse aus unserem Schaugarten lassen erwarten, dass diese Sorte besonders gut Schnittverträglich ist und einen belastbaren Sichtschutz ergibt. Wegen der kurzen Seitenzweige ist diese Sorte auch formbar wie ein Hinkelstein. Obelix hätte seinen Spaß daran. Im Blattlaus verseuchtem Jahr 2015 keinen Befall an der Sorte, im Gegensatz zu den meisten Fargesia Murielae Sorten bei uns. Als größere Pflanze (ab 2m)  =>  sehr gute Schnee-Beständigkeit.

Fargesia Ivory Ibis kommt auch mit sandigen oder schwereren Bodensubstraten gut zurecht. Maximal 30-50% TKS2 als Zumischung zum vorhandenem Erdboden nur nötig.

Zur Diaschau:    in Vorbereitung

Verkaufs Bildetikett:   in Vorbereitung  /  Pflanzen mit Bildetikett ab 27.04.2016 verfügbar.

Fargesia Ivory Ibis  kaufen:    Hier kommen Sie zur Bambus Preisliste und Versand

 

zurück zur Auswahl                                                                                                                                               Seitenanfang

BH Logo

Ihre Bezugsquelle für Bambus in der Region NRW / Ruhrgebiet / Sauerland / MK / Hemer

© 2010 Dipl.-Ing.  Jürgen Scholz   Land- und Forstbetrieb   Bambus Heppingsen