WetterOnline
Das Wetter für
Hemer
 

[Anfrage / Bestellung] [AGB] [Impressum] [Öffnungszeiten und Lageplan] [Bambus Preisliste und Versand]

Phyllostachys Aureosulcata SpectabilisPhyllostachys-Aureosulcata-Spectabilis_Halm

Kinjougyoku chiku  ( japanisch )

Jin xiang yu zhu  ( chinesich )  oder auch  Spectabilis Zick-Zack Bambus  genannt

Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis ist die gelb-halmige Form mit grünem Sulcus aus dieser Bambus Familie. Dieser Bambus muss unbedingt in einer ausreichenden Wurzelsperre gebändigt werden. Wer farbliche Abwechslung in seinem Garten haben möchte ist mit der gelb-grün halmigen Form dieser Familie bestens bedient.

Neue Halme wechseln in der Sonne die Farbe von hell-gelb nach purpur-rot. Im Winter verliert sich die Rotfärbung und wechselt zu einem Eidotter gelb mit grünem Sulcus. Die dickwandigen Halme sind auch ausreichend vor Schneebruch beständig.

 

Phyl-Aureosulcata-Spectabilis_Zick-Zack

 

Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis, wie auch die anderen Spezies dieser Sorte, zeichnen sich optisch durch die Eigenart aus einem Teil der Halme, beim Neuaustrieb, im Zick-Zack Wuchs dem Himmel zustreben zu lassen. Dieser dann optisch außergewöhnliche Halmaufbau entsteht durch den schnellen Halmaustrieb dieser stark wüchsigen Sorte. Die noch weichen Halme des Neuaustriebes neigen sich durch das Eigengewicht zur Seite. Teilweise mehr als 75 Winkelgrade, so dass der Unwissende im ersten Augenblick auf einen abgebrochenen Halm tippt und über die Schuldfrage nachdenkt. Innerhalb weniger Tage stabilisiert sich die Knickstelle so weit, dass die Halmspitze sich wieder dem Himmel zuwenden kann. Dieser Vorgang kann sich an einem Halm auch des öfteren wiederholen, so dass sich kuriose Wachstumsformen mit spektakulären Halmfarben ausbilden. Je wohler sich die Bambuspflanze fühlt, d.h. Wärme, Wasserversorgung und Nährstoffe stehen in idealer Menge zur Verfügung, je mehr Zick-Zack Halme findet man bei den Neuhalmen. Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis wurde 1987 durch die Baumschule Eberts nach Europa/Italien eingeführt und durch Handteilung vermehrt.

Phyllostachys-Aureosulcate-Spectabilis_Halmgruppe_2010_Unna

 

 

Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis ist bevorzugt in Höhenlagen über 250m über N.N. an Standorte zu pflanzen, die im Sommer vollsonnig und im Winter meist schattig sind, d.h. die Wintersonne erreicht die Pflanze selten oder gar nicht. Bei langen Frostphasen im Mittelgebirge und voll sonnigem Standort ist mit Blattverlusten zu rechnen, die der Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis aber in der Regel bis Mitte Juni ersetzt hat. Pflanzkübel mit dieser Sorte sind im Winter windgeschützt und schattig zu überwintern. In frostfreien Zeiten das wässern der Bambuspflanze im Topf nicht vergessen ! Hoher Kübelbambus kann liegend auch im halbdunkel überwintern.

 

 

Phyllostachys-Aureosulcata-Spectabilis_Neuaustrieb

 

 

Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis zählt zu den wenigen Sorten der Phyllostachys Familie, die auch als ältere Pflanze bis in die Bodennähe dicht beastet und beblättert ist. Diese Eigenschaft zeichnet diese Sorte als idealen Heckenbambus aus. Entsprechend der Einstellung des Besitzers kann der Halm im unteren Bereich auch entastet werden, so dass die dicken Halme visuell in den Vordergrund treten. Das Verhältnis 1/3 zu 2/3 zählt als idealer optischer Eindruck bei Solitärpflanzen.

 

 

 

Phyllostachys-Aureosulcate-Spectabilis_nach Winter_2010

 

 

Alle Phyllostachys Aureosulcata Sorten benötigen im Sommer entsprechend Ihrer Größe und Blattmasse mehr Wasser. Eine Bambushecke aus dieser Sorte, die Wuchshöhen über 5 m erreichen soll, müsste mit einer Bewässerung ausgestattet sein. Bei langen und hohen Hecken lohnt es sich im Sommer, alle Dachrinnenabläufe des Hauses öfters in die Rhizomsperre der Bambushecke zu leiten um die Wassermassen kostengünstig für die Hecke zu beschaffen. Je nach Heckenlänge reicht manchmal auch das ständige Abwasser eines Garagendaches. Für eine Solitärpflanzung mit Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis ist eine Minimalfläche von 6 m2 vorzusehen, da die Bambuspflanze ein ausreichend großes Wurzelgeflecht ausbilden muss um dicke und hohe Halme zu bilden. Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis übersteht auch im Sommer Trockenphasen ohne groß Schaden zu nehmen. Diese Sorte verträgt auch starken Wind.

 

Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis wird unseres Wissens nach noch nicht als Laborware in den Handel gebracht. Es sind unterschiedliche Clone mit abweichenden Eigenschaften in Halmdicke, Wuchshöhe und Winterhärte bekannt. Diese Sorte wird sehr viel in Portugal und Italien vermehrt. Pflanzen aus diesen Vermehrungen sind oft nicht so winterbeständig. Speziell die importierten Großpflanzen haben in ihrem bisherigen Leben noch keinen starken Winter gesehen.

Unsere Pflanzen werden durch konventionelle Handteilung von der Mutterpflanze gewonnen. Bambus Heppingsen bietet nur sortenechte und handvermehrte Pflanzen von dieser Sorte an.

 

Beschreibung und Bewertung für  Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis:

  • Habitus der Pflanze:   straff aufrechter Wuchs bei Jung- und Altpflanze
  • Halmfarbe:   helles gelb, ältere Halme bis Eidotter gelb, Junghalme in der Sonne rot,
  • Halmdicke:   rauer Halm bis maximal 4 cm dick mit grünem Sulcus
  • Blattform:   dunkelgrünes, glänzendes, länglichen Blatt 10cm lang, selten mit weißen Streifen
  • Wuchshöhe maximal:   im Rheingraben bis zu 9 m nach 10-15 Jahren am Ort
  • Wurzelbegrenzung:   immer erforderlich
  • Eignung für Kübel:   gut ab 150 Litertopf, Wuchshöhe 4-5 m maximal
  • Winterhärte bis 200 m N.N.:   sehr gut
  • Winterhärte über 300 m N.N.:   sehr gut ohne Wintersonne am Pflanzstandort
  • Wasserbedarf der Sorte:   im Sommer erhöhter Wasserbedarf
  • Blühsicherheit:   eine Blüte an einzelnen Halmen kommt gelegentlich vor

 

Testbericht :       folgt später

Zur Diaschau:     folgt später

Phyllostachys Aureosulcata Spectabilis  kaufen:    Hier kommen Sie zur Bambus Preisliste und Versand

 

zurück zur Auswahl                                                                                                                                        Seitenanfang

BH Logo

Ihre Bezugsquelle für Bambus in der Region NRW / Ruhrgebiet / Sauerland / MK / Hemer

© 2010 Dipl.-Ing.  Jürgen Scholz   Land- und Forstbetrieb   Bambus Heppingsen